Mit Aromatherapie zu Gesundheit und Wohlbefinden

Unsere Aromatherapie-Referentin Sabine Harringer ist verheiratet, Mutter von zwei Söhnen und arbeitet Teilzeit bei der Volkshilfe als Fachsozialbetreuerin für Altenarbeit. Nebenberuflich hat sie sich als Energetikerin selbstständig gemacht. Lernen Sie Sabine in unserem kurzen Interview persönlich kennen!

 

 

Wie bist du zur Aromatherapie gekommen?

Ich liebe es im Garten zu arbeiten und Wanderungen zu unternehmen, die Natur ist mir sehr wichtig und ich habe mich deshalb schon immer für alternative Möglichkeiten interessiert. Bald begann ich die ätherischen Öle in unseren Alltag zu integrieren, anfangs als Raumbeduftung um ein allgemeines Wohlbefinden zu erlangen, dann durfte ich die Wirkung der ätherischen Öle erfahren! Als mein Jüngster mit drei Jahren zweimal hintereinander an einer Lungenentzündung erkrankte, sein Immunsystem dadurch im Keller war und er bei jedem Schnupfen mit der Lunge Probleme bekam, musste ich etwas unternehmen. Ich nahm mir Zeit! Ich arbeitete mit ätherischen Ölen, setzte sie ein um den Raum zu desinfizieren und zu beleben, machte Brustwickel, Inhalationen, … er durfte sich und seinem Körper zwei Wochen Ruhe gönnen und die ätherischen Öle unterstützten seine Genesung. Ab diesem Zeitpunkt arbeitete sein Immunsystem wieder auf Hochtouren und er konnte seine Volksschulzeit mit sehr wenigen Fehlstunden absolvieren. Immer wieder aufs Neue darf ich solch Erlebnisse und Ergebnisse mit den Ölen erfahren. Auch in meiner Praxis sind sie eine sehr große Unterstützung für meine Klienten und mich. Das hat mich auch dazu veranlasst, die Ausbildung zur Aromapraktikerin zu absolvieren.

 

Wie bist du zur AKADEMIE kinesiologiebewegt gekommen?

Im Rahmen von Gesprächen mit den TeilnehmerInnen der Ausbildung zum Feel good Coach, die ich im Jahr 2017 absolvierte und in der ich IL-Do Körperkerzen, Indian Head Balancing, Happy Feet und HOOMANA erlernte, bin ich auf die AKADEMIE kinesiologiebewegt aufmerksam geworden. Ich habe Iris dann auch persönlich kennen gelernt, und durch ihre Herzlichkeit und ihre tollen Ausbildungsmöglichkeiten habe ich mich für die Diplomausbildungen zum Bioenergetischen Kinesiologen und Cranio Sacral Praktiker entschieden. Dadurch hat es sich ergeben, dass ich jetzt als Referentin zahlreiche Kurse der Diplomausbildung zum Wellness Coach unterrichten darf: Den Kurs "IL-DO Körperkerzen" und gemeinsam mit Birgit Kiehas die Kurse "Indian Head Balancing", "Ätherischen Öle", "Energetic Soul Touch" und "Aroma Soul Touch".

 

Was ist dir als Referentin wichtig?

Es macht mir eine große Freude und Spaß unsere KursteilnehmerInnen in ihren Ausbildungen zu begleiten. Es ist mir sehr wichtig, dass unsere TeilnehmerInnen in ihrem Tempo arbeiten können (jede Ausbildung als einzelnes Modul buchbar), ihre eigenen Erfahrungen sammeln und auch selbst  spüren und fühlen dürfen, damit sie dann in Folge mit großer Freude weiterhin ihr Erlerntes ausüben und anwenden können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0